Stelen mit den Namen von 7683 Kriegsgefangenen auf dem Friedhof Jacobsthal, 
Quelle: Gedenkstätte Zeithain

Zeithain erinnert an die Namen von 12 000 Kriegsgefangenen

69 Jahre nach der Befreiung des Kriegsgefangenenlagers Zeithain veranstaltet die sächsische Gedenkstätte Zeithain am 23. April 2014 eine Gedenkfeier. Erstmals öffentlich präsentiert sie die im Dezember 2013 durch die Gemeinde Zeithain aufgestellten Namensträger.

Die 44 Stelen, eng mit insgesamt 12 750 Namen bedruckt, erinnern an die in Zeithain verstorbenen, namentlich bekannten sowjetischen Kriegsgefangenen. Damit sollen die Menschen und ihre Namen dauerhaft vor dem Vergessen geborgen werden. Die Stelen sind bisher auf zwei der vier Friedhöfe der Gedenkstätte aufgestellt, die Namen für die zwei fehlenden Friedhöfe werden im Laufe des Jahrs 2014 ergänzt.

Die Gedenkstunde mit Kranzniederlegung findet am 23. April um 17.30 Uhr im Ehrenhain Zeithain statt. Es spricht die Staatssekretärin im sächsischen Sozialministerium Andrea Fischer sowie Vertreter mehrerer Botschaften.

Bild: Stelen mit den Namen von 7683 Kriegsgefangenen auf dem Friedhof Jacobsthal, Quelle: Gedenkstätte Zeithain